Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grüne Klötze - Ursachen und Abhilfe (bish. Hoffn. auf Hilfe)
#31
Hallo,

habe feststellen können, daß die grünen Klötzchen nur in den sog.
B-Frames auftauchen. I und P werden richtig angezeigt.
:!:
Gruß
KSTROE
Zitieren
#32
Das ist eine sehr interessante Entdeckung von kstroe. Ich hatte schon mal den Verdacht, daß dort, wo die Klötze erscheinen, vielleicht erst die B-Frames und dann die nachher abzuspielenden I- oder P-Frames auf der Datei erscheinen (in Wirklichkeit sollten ja die B-Frames vorher kommen). Aber soweit ich mich erinnere, habe ich das schon einmal an einer Vob-Datei mit VobEdit überprüft und keine Bestätigung dafür gefunden.

Vielleicht könnte es aber auch so sein: Der DVD-Spieler bekommt einen I- oder P-Frame und muß sich diesen aufheben, bis der an der Reihe ist, denn zuvor kommen ja noch zwei B-Frames. Wenn der VBV-Puffer schon zu voll ist, ist aber für die B-Frames nicht mehr genug Platz da. Ich weiß nicht, ob der erste B-Frame die Unterschiede zum nächsten P- oder I-Frame enthält, oder ob er nur die Unterschiede zum zweiten B-Frame enthält. Weiß das jemand genau? Im ersten Fall (bei Bezug auf den P-/I-Frame) könnte nach der Wiedergabe des ersten B-Frame der Platz für diesen im Puffer wiederverwendet werden (ich weiß aber nicht, ob das wirklich gemacht wird). Im zweiten Fall (bei Bezug des ersten auf den zweiten B-Frame) muß aber der zweite ebenfalls im Puffer bleiben, weil er ja zur Berechnung des ersten B-Frame benötigt wird. Dann müßten also vor der Wiedergabe des ersten B-Frame sowohl der zweite B-Frame als auch der I- oder P-Frame im Puffer sein, und das könnte schon zu viel sein. Wenn aber der Puffer für die B-Frames nicht mehr ausreicht, wäre erklärbar, daß es das Bild gerade für B-Frames und nicht für die I- und P-Frames zerwuzelt. Aber das ist Spekulation. Auf jeden Fall werde ich darüber noch genauer nachdenken und versuchen, mit den BBtools dazu etwas herauszufinden.

Interessant wäre noch zu wissen, ob die Klötze bei beiden B-Frames oder nur beim ersten oder nur beim zweiten auftreten.

Richard Schmidt.
Zitieren
#33
Hallo,

ich glaube ich habe den Grund für die grüne 'Klötzchen' herausgefunden.

Die TS-Streams von ARD (vermutlich alle von dem Transponder - Auswertung folgt)
sowie die RTL-Gruppe (RTL, RTL2 getestet) haben in den B-Frames der GOP's sog. interpolierte Blöcke (Macroblöcke). Diese Blöcke sind im
nachfolgenden Frame in der frame sequence und im vorhergehenden
Frame in der time sequence sowie umgekehrt vorhanden.

Bei der SAT1-P7 Gruppe sind diese Blöcke nicht vorhanden.
Ich glaube so ohne weiteres kann man diese Blöcke nicht editieren d.h. neuencodieren ist die einzige
Softwarelösung - wie schon mehrfach erwähnt oder neue Hardware die diesen Umstand erkennt oder ignoriert.

Inwieweit diese besagten Macroblöcke DVD-kompatibel sind weiß ich nicht. Toshiba sagt jedenfalls, daß sie sich
strikt an die DVD-Norm halten.
Gruß
KSTROE
Zitieren
#34
Alle Achtung, kstroe!
Wenn sich dagegen wirklich nichts machen läßt, wäre das wirklich sehr schade. Ich würde jedenfalls gern ein Programm schreiben, das das behebt, aber wenn es keine Möglichkeit geben sollte, das zu beheben, kann ich auch kein Programms schreiben. Aber da ich jetzt weiß, nach was ich suchen soll, gebe ich die Hoffnung noch nicht auf.

Super RTL Austria, RTL Austria und RTL2 Austria senden mit VBV-Größe 112, im Gegensatz zu ihren deutschen Pendants, die mit VBV 91 senden. Hat schon mal jemand ausprobiert, ob bei diesen österreichischen RTL-Sendern auch die Klötze auftreten? Wenn nicht, könnte man sie wenigstens bei diesen drei Sendern umgehen.

Richard Schmidt.

Nachtrag: Wie ich soeben gesehen habe, hat ego schon geschrieben, daß die Klötze auch bei RTL Austria und Konsorten auftreten. Wenn das stimmt, würde der Fehler also auch bei Sendern auftreten, die mit VBV 112 senden.
Zitieren
#35
nach meinen Erfahrungen treten auch bei RTL-Austria diese grünen Klötzchen auf. Auch das Aufzeichnungsformat (PVA, MPEG, TS) speilt dabei keine entscheidende Rolle. Immerhin scheint jetzt endlich die Ursache gefunden! Gratulation an KSTROE! Wer jetzt noch eine Lösung findet / entwickelt (schnell ohne Neucodierung) ...TOP

Hat jemand eine Idee was der Grund für diese unterschiedlichen Makroblöcke ist (bestimmte Hardware in den Sendeanstalten / Uplinkstationen) oder warum haben ausgerechnet die ARD und die RTL Gruppen, die ansonsten kaum Gemeinsamkeiten haben, diese verflixten B-Frames mit interpolierten Blöcken (Macroblöcke)? Vielleicht ändern die Sender(gruppen) das ja (auf Wunsch) auch wieder ab? (wohl eher illusorisch) ;-); ich würde sogar fast vermuten, denen ist das Problem überhaupt nicht bewusst, weil die Receiver mit den Streams keine Probleme haben und die "Handvoll" - Digitalaufzeichner zu unbedeutend sind.

NACHTRAG
gegoogelt

http://nt.eit.uni-kl.de/lehre/seminar200...peg1&2.pdf

vielleicht kann jemand damit was anfangen; da steht auch was über diese Makroblöcke bei der MPEG -Kodierung; für mich ist das definitiv zu kompliziert, wenngleich ich weiterhin am Thema (noch mehr an der Lösung) sehr interessiert bin.

Gruß Jürgen (ego)
Zitieren
#36
Hallo,

hier eine kurze Info zum Zoranchip.
Meine E-mail scheint von Zoran wieder direkt nach Deutschland gegangen
zu sein ... nun hier die Antwort:

....leider kann ich Ihnen hier nicht helfen. In nahezu allen Toshiba Playern
finden Sie ZORAN chips, Zoran hat WW einen Marktanteil von ca. 30%. Die Controller werde durch sog. Microcode gesteuert - das bedeutet
in der Regel, dass bei auftretenden Problemen, meist verursacht
durch "Regelverletzer", eine Umgehung programmiert wird.
Ob das hier der Fall ist, und ob Toshiba Updates per DVD ermöglicht, entzieht sich meiner Kenntnis. Der Chip selber, wie alle seine Nachfolger, kann mit Sicherheit alle im Standard niedergelegten Formate dekodieren
Gruß
KSTROE
Zitieren
#37
Damit ist auch die Illusion geplatzt, daß der Fehler auf die Sender beschränkt ist, die mit VBV-Größe 91 und nicht 112 senden, da die RTL-Sender für Österreich mit VBV 112 senden.

Eine Frage an kstroe:

Was sind interpolierte Blöcke? Sind sie das, was ich unter Makroblöcken verstehe: Je ein Quadrat aus 8 mal 8 Pixel, die für die Berechnung des nächsten Bilds entlang einem Vektor verschoben werden können?

Wenn das so ist, kann ich mir nicht vorstellen, daß einige Sender ohne diese auskommen können und daß diese nicht DVD-konform sind. Aber es könnte natürlich sein, daß sie nur in P-Frames, aber nicht in B-Frames DVD-konform sind.

Wenn wirklich diese Makroblöcke das Problem sein sollten, fürchte ich auch, daß ich kein Programm dazu schreiben kann. Ich kann schließlich keinen neuen Encoder schreiben.

Als letzte Hoffnung bleibt jetzt fast nur noch, Astra den Fehler genau zu schildern und zu fragen, was bei den fraglichen Sendern ganz genau der Unterschied sein könnte, der solche Störungen verursacht.

Den von ego vorgeschlagenen Artikel kann ich gerade nicht lesen, weil ich hier nichts herunterladen kann, aber ich hoffe, ich schaffe es wenn ich wieder daheim bin.

Richard Schmidt.
Zitieren
#38
Hallo,
ja genau, es sind die 8x8 Blöcke in den B-Frames.
Ich habe das ganze auch nur herausgefunden, in dem ich bei Pixeltools
eine Demo-Version eines MPeganalyzer bekommen habe.
(Thanks to D.Kors)
Mit diesem Tool kann man sich sehr gut die Macroblöcke anschauen und
beim direkten Vergleich habe ich eben das besagte herausgefunden.
D.Kors schreibt übrigens über diesen Umstand folgendes:

....I think you'll have to decode and re-encode the entire video which of
course MpegRepair will do. To change a pattern of frames or parameters
is pretty difficult.

Dick


Also neuencodieren, übrigens wer sich für MPGRepair in der Vollversion
interessiert Kostenpunkt ca. 1000 US$.
Gruß
KSTROE
Zitieren
#39
..da dürfte ein neuer standalone, der sowas ohne bocken abspielt, günstiger sein Wink
Zitieren
#40
Hallo,
nachdem ich jetzt diverse Streams aufgenommen habe, muß
ich leider feststellen, daß der Grund doch woanders liegen könnte.
Der ZDF Transponder sendet auch mit diesen interpolierten Blöcken,
nur sind keine grünen Klötzchen zu sehen. Dasselbe trifft auch bei 3SAT
zu.

RTL Austria hat genau wie ZDF VBV 112 - wie schon erwähnt - jedoch
zeigt der aufgenommene Stream grüne Klötzchen. Die Bitrate ist beim
ZDF mit 15Mbit im Header sehr hoch, bei RTL Austria ist diese 3,8Mbit.

Vielleicht bestehen dort die Zusammenhänge, daß der Buffer noch nicht
alle Daten hat, aber schon ausgelesen wird.
Gruß
KSTROE
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hilfe ich bin (fast) am verzweifeln jackn 2 4.227 11.05.2011, 20:43
Letzter Beitrag: jackn
  Bitte Hilfe: DVB Stream für DVD konvertieren (aus: "Halbbilder verschoben") Skeeve 14 7.087 19.10.2009, 13:08
Letzter Beitrag: Syncroniza
  Anfänger braucht Hilfe - ProjektX -> M2S -> GfD antl83 6 3.621 08.08.2008, 21:33
Letzter Beitrag: antl83
  Tonverbesserung nach Videoaufnahme - Hilfe! ComeOnKiki 2 2.848 29.07.2008, 00:52
Letzter Beitrag: hagge
  Hilfe - GUI for dvdauthor braucht Stunden! Robin 2 1.604 04.04.2007, 17:02
Letzter Beitrag: Robin
  Breuchte dringend hilfe zum thema schneid. bitmaster2k 4 1.892 19.01.2006, 18:02
Letzter Beitrag: akapuma
  Video Bearbeitung: Hilfe für einen Neuling marfra 2 7.634 04.01.2005, 14:19
Letzter Beitrag: marfra
  "Grüne Klötzchen" - Bei welchen Sendern ? HOSTess 16 4.000 17.11.2004, 09:19
Letzter Beitrag: RchdSchmidt
  Fehler meldung SpruceUp, Hilfe !!!!! curo 2 1.777 11.02.2004, 17:06
Letzter Beitrag: skl
  Brauche Hilfe bei TmpegEnc CatbullMK 7 2.475 08.01.2004, 10:32
Letzter Beitrag: CatbullMK

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste