Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen zum TS-Format
#1
Hallo,
zur Zeit bin ich dabei, die VHS-Schätze meiner Frau zu digitalisieren.
Dazu verwende ich den Video-Adapter "Terratec G5 Grabster" und das Programm "Magix Video easy".
Das Resultat(eine .mpg-Datei) ist sehr ordentlich.
Zum Fernseh-Empfang verwende ich eine Kabel-Settop-Box Type "Smart CX70".
Dieses Gerät beinhaltet auch einen Media-Player. Das Starten eines Filmes ist aber mit so vielen Klicks verbunden, dass ich meine Frau nicht überzeugen kann, damit zu arbeiten. Sie ist es gewohnt durch einen einfachen Klick auf die Starttaste des Videorecorders einen Film zu starten.
Nun habe ich eine weitere Settop-Box "Imperial HD 3k". Diese hat zwar Aufnahme- und Wiedergabe-Funktionen, kann aber keine fremdem Filme wiedergeben.
Die Bedienung des Gerätes ist vergleichweise einfach.
Das Gerät erzeugt bei jeder Aufnahme zwei Dateien: "META.DAT" und "REC_00.TS".
Meine Überlegung war nun: wenn ich die .mpg-Dateien in .ts umforme, dann sollte der "Imperial" diese abspielen können. Habe ich aber nicht geschafft.
"META.DAT" ist relativ simpel und würde kein Problem darstellen.
Das Problem liegt offenbar bei der .ts-Datei, an die wohl Gerät-spezifische Anforderungen gestellt werden.
Wenn ich wüsste welche, könnte ich sicher ein Tool programmieren, welches die Umformung dafür erzeugt.
Leider fehlt mir bisher ein grundlegendes Verständnis für das TS-Format.

Alle Beispiel-Dateien sowie meine bisherigen Erkenntnisse finden sich hier(30MB):
http://home.arcor.de/guentermeinel/cx70/TS_Test.zip

Wäre schön wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Servus,
kyriako.
Zitieren
#2
Das wird so einfach nicht klappen. Selbst wenn du einen TS erzeugst und die META.DAT angepasst bekommst, wird es so sein, daß der Receiver die TS Dateien dennoch nicht störungsfrei wiedergibt. Wie im anderen Topic bereits erwähnt, gibt es nicht "DAS" TS Format, weil die meisten Receiverhersteller quasi eigene TS Formate haben, in dem sie zu den eigentlichen Audio/Video Streams noch zusätzliche proprietäre Daten mit einfügen.
Weil das halt proprietäere Streams sind und je nach Hersteller/Chip Konzept variieren, wird sich auch niemand die Mühe machen, passende TS Multiplexer zu schreiben, zumal die meisten Receiver heutzutage auch MPEG Video Dateien wiedergeben, was wesentlich einfacher zu händeln ist. Es müsste auch erst jemand das benötigte proprietäre Format im Detail analysieren (keine Firma stellt in der Regel die genauen Spezifikationen der Aufnahmenformate bereit) und der Aufwand lohnt nicht.
Kurzgesagt. entweder ein Receiver gibt eine reguläre einfach zusammengemuxte TS Datei wieder oder nicht.
Lostech
Zitieren
#3
Hallo Lostech,
schade.
Trotzdem würde mich folgendes interessieren:
wenn ich eine .ts-Datei(egal welcher Herkunft) in den "TSReaderLite" lade und auf den Video-Stream klicke, so werden etliche Kennwerte angezeigt, z.B.:
720x576, 25fps, 16:9
Frage: in welchem Paket finde ich diese Angaben?
Gibt es dazu eine Dokumentation?
Das offizielle Dokument "T-REC-H.222..." ist sehr theoretisch. Daraus konnte ich diese konkreten Dinge nicht entnehmen.

Servus,
kyriako
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neu und viele Fragen Haljam 5 4.573 21.05.2012, 16:12
Letzter Beitrag: Haljam
  Newbie Fragen xFerdinandx 8 5.832 09.05.2012, 04:49
Letzter Beitrag: Nikki33346
  Im wmv-Format aufnehmen Klaus1001 1 2.238 26.06.2010, 10:51
Letzter Beitrag: JMS
  4:3 Format ins 16:9 Format, wie? Klirrfaktor 2 2.212 26.06.2006, 16:04
Letzter Beitrag: Klirrfaktor
  DVB Aufnahme in MPEG oder PVA-Format-Vergleich PX zu PVA holger 0 2.499 13.10.2004, 12:41
Letzter Beitrag: holger
  Fragen bezüglich Image und Bearbeitung -Newbie- Bitte helfen pulibo 8 3.519 27.04.2004, 07:52
Letzter Beitrag: Lucike
  Das digitale Fernsehen - Häufig gestellte Software-Fragen Lucike 0 5.311 01.10.2003, 09:34
Letzter Beitrag: Lucike

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste