Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neukauf einer Karte... ich steh im Wald <-(Laie)
#1
Hallo liebe DVB-S Gurus,

Ich habe folgendes Problem:

Ich möchte in meinen Rechner eine DVB-S(2?) Karte verbauen und habe absolut keine Ahnung was sich da empfiehlt ^_°

Mal eine kleine Schilderung der Lokalen gegebenheiten:

Aufm Dach hockt ne Satellitenschüssel - (ich weis das wahr wohl anzunehmen) - und nen 4er Digital LNB (Marke oder genaue Spezifikationen kenne ich nicht) Zugang zu dem System zu bekommen dürfte sich mit der neuen Wandabdichtung aufm Speicher auch als schwierig erweisen.

Bisher hatte ich einen Reciver von Mustek (DVB-S 290F) in benutzung.
Erfahrung: nuja sender sind ausgefallen sobald ein etwas dickeres Wölkchen am Himmel aufzog (kann aber auch daran liegen das das Kabel einmal aufm Speicher mit so nem Metallding connector (sry bin fachfremd) zusammengemacht ist, hier in meinem Zimmer auch nochmal mit so nem Teil zusammen gemacht ist und wie ich vor kurzem festellen musste auch noch einen schnitt in der seite hat uiuiuiuiui.).

Selbst mir als Laie ist jetzt klar das der nächste mich steinigt und nach einem neuen Kabel schreit ^_°

Alerdings noch was zu meiner Verteidigung Smile Sobald ich auf die neue Karte im Computer umstelle brauch ich das Kabel nimmer so lange, das heißt es kommt 1x Verbindungsstück im Zimmer und 1x angeschnittenes Kabel weg.
(um aufn Punkt zu kommen das Kabel hat dann nur ein "Übergang").


Joa nun bräuchte ich eine "Kaufberatung" bevor ich mir wieder den größten schrott ins Haus hole und mich dan darüber totärgere :lol:.

Der Leistungsumfang sollte in ca der folgenden Karte entsprechen:
Geniatech DigiStar DVB - S PCI TV Karte

Was mich alerdings bei der genannten KArte ein wenig verwirrt ist der Punkt:
Hinweis: Nicht für Quad-LNBs geeignet

Nuja wichtig währe mir halt das ne Fernbedinung bei is da ich auf meinem Brand neuen 37 " TFT Fernseher gerne das Programm genießen würde ohne immer von der Kautsch aus zum rechner zu latschen um es prog zu ändern8).

Hier mal ein paar Features welche die Karte haben sollte:

*Geeignet für Video und Composite Video - Verbinden Sie einen Videorekorder, Camcorder, eine Spielekonsole oder eine andere externe analoge Videoquelle
(kein muss währe aber ein schönes Feature)
* Fernsehprogramme können direkt auf der Festplatte Ihres PCs im TS MPEG-2 Format gespeichert werden
(das ist ein must have Wink *format is egal gibt ja converter*)
* automatischer Sendersuchlauf (versteht sich von selbst)
* Digitaler Video-Rekorder (is das net das selbe wie oben?)
* programmierbare Aufnahmen (auf alle fälle ein must have)
* Time Shift-fähig (auch ein must have)
* Sendervorschau (muss auch dabei sein)
* Unterstützt auch 16:9 Format (sher wichtig da 16:9 Fernseher)
* Mit Videotext-Funktion (sollte auch dabei sein)
* Mit AC3 5.1 Audio Ton, falls ausgestrahlt (relativ)


So nun noch das zur verfügung stehende Budget: ~60€

evtl noch was ich empfangen will: Die ganzen Privat sender so like Pro7 rtl.....
und noch en paar extras.


Ich bedanke mich schon mal vorab für eure Gedult mit mir und meinen Kilometer langen Texten und freue mich schon auf die ersten Antworten.
Zitieren
#2
Hallo AsMoDis_7,

es gibt 2 sehr sehr wichtige Grundsätze beim Kauf eines DVB-S-Gerätes für den PC:

1. Der Hersteller muß einen BDA-Treiber zur Verfügung stellen. BDA bedeutet, daß die Karte mit fast jeder Software läuft. Viele Hersteller haben keinen BDA-Treiber. Dann ist man fest an die mitgelieferte Software gebunden. Bei Nichtgefallen oder Nichtfunktionieren der Software hast Du Elektroschrott gekauft.

2. DVB-Hardware soll meiner Meinung nach wesentlich länger halten als ein Betriebssystem. Daher sollte man meiner Meinung nach DVB-Hardware von alteingesessenen Markenherstellern kaufen. Geniatech würde ich persönlich nicht dazu rechnen.

Zu Deinem S-Video-Eingang:
Die Vorgänger von DVB-Empfängern waren analoge TV-Karten. Diese empfingen ein analoges Fernsehsignal. Dieses wurde auf der Karte mit einem Analog-Digitalwandler digitalisiert. Da auf diesen Karten bereits ein Analog-Digitalwandler vorhanden war, konnten die Karten leicht um einen analogen Videoeingang erweitert werden. DVB-Karten empfangen bereits ein digitales Signal und benötigen daher keinen Analog-Digitalwandler. DVB-Karten haben deshalb in der Regel keinen analogen Videoeingang. Es gibt jedoch auch wenige Hersteller, der ihre DVB-Karten mit einem analogen Videoeingang (gelbe Cinchbuchse) ausrüsten. Bevor man sich für eine solche entscheidet, sollte man aber folgendes bedenken:
  • Braucht man den Anschluß wirklich? Für eine digitale Videoquelle, z.B. eine digitale Videokamera, ist eine digitale Übertragung, beispielsweise über Firewire, der technisch wesentlich bessere Weg.
  • Wenn man eine Karte mit analogem Videoeingang möchte ist die Auswahl wesentlich geringer. Alternativ gibt es dafür Videokarten.
Muß es mit S-Video-Eingang sein? Falls ja, dann kenne ich nur eine Karte, die ich Dir empfehlen kann: die Hauppauge HVR-4000. Allerdings toppt sie mit 120€ das von Dir vorgesehene Budget. Weiterhin hat die Lösung noch 2 Nachteile:
  • Es gibt nur eine interne Lösung (ich habe mich für eine externe Box entschieden).
  • Es ist nicht möglich, verschlüsselte DVB-S2-Sendungen damit zu kaufen (entschlüsseln).
Und, machen wir ohne S-Video weiter (wofür bräuchtest Du den Eingang)?

Gruß

akapuma
Zitieren
#3
Joa also ich brauche den eingang eigentlich nicht unbedingt.
Währe halt ein nettes Feauture gewesen um einige alte VHS zu Digitalisieren.

Aber das soll ja nicht das problem sein, habe mir jetzt für 9 € Bei ebay einen USB Video Grabber geholt welcher mir das genau so fein erledigt also brauch ichs nimmer auf der Karte ^_° (is auch besser so kann des mein netbook nebstbei machen und ich muss nicht meinen Hauptrechner mit beschäftigen und wenn ichs nimmer brauch kommts in Schrank für schlechte Zeiten ^^)

Das Gerät darf auch gerne Extern sein, währe mir sogar fast schon lieber da der midi schon zimlich vollgestopft ist und ich mir langsam um die Ventilation sorgen machen muss.
Zitieren
#4
Hallo AsMoDis_7,

Du bevorzugst also extern? Ja - das wäre meine nächste Frage gewesen, ob intern oder extern.

Ich selbst bevorzuge auch extern, und das hat folgende Gründe:
- Einfacher anzuschließen, da kein Einbau notwendig
- Auch an Laptops verwendbar
- DVB-S-Karten müssen das LNB mit Strom versorgen und brauchen deshalb recht viel Leistung. Bei einer externen Lösung wird nicht der Slot des PC's belastet, sondern man hat ein separates Netzteil.

Bei einer internen Karte hat man natürlich (etwas) Kabelsalat weniger. Aber Achtung: auch eine interne Karte hat noch in der Regel ein zusätzliches USB-Gerät dabei, nämlich den IR-Empfänger für die Fernbedienung. Bei einer externen Box ist dieser Empfänger schon mit drin.

Jetzt gibt es 3 Sorten von Boxen. Welche für einen die Richtige ist, hängt von den individuellen Wünschen ab. Hier muß jeder selbst entscheiden.

1. DVB-S-Box
z.B. TechnoTrend Connect S-2400 (etwa 45€Wink oder TechniSat SkyStar USB 2 (etwa 55€Wink
Vorteil: preiswerteste Lösung
Nachteil: Kann kein DVB-S2
Braucht man DVB-S2? Nun, um es sehen zu können braucht man nicht nur einen schnellen Rechner (siehe Systemempfehlungen der Anbieter, etwa min. 3GHz Dual Core), sondern auch ein großes TV-Gerät.

2. DVB-S2-Box ohne Entschlüsselungsmodul

z.B. TechnoTrend S2-3600, etwa 80€.
Kann, was Lösung 1 auch kann, und zusätzlich auch DVB-S2 empfangen. Wenn man einen ausreichend schnellen Rechner hat, dann kann man ein paar zusätzliche (öffentlich-rechtliche) HD-Sender empfangen. Aber nur ein paar, den private Sender sind verschlüsselt. Die kann man damit nicht sehen.

3. DVB-S2-Box mit Entschlüsselungsmodul
z.B. Technotrend S2-3650 CI (etwa 115€Wink oder TechniSat SkyStar USB 2 HD CI, (auch etwa 115€Wink.
Kann, was Lösung 2 auch kann, und zusätzlich vielleicht noch private Sender empfangen, wenn man ein kostenpflichtiges Abo bestellt. Aber auch nur vielleicht, da z.B. Pro7 HD+ verschlüsselt, und ich nicht glaube, daß solche PC-Empfänger hierfür lizenziert sind. HD+ kastriert dermaßen, daß ich auch nicht glaube, daß es so etwas geben wird.

In Punkto Budget wäre für Dich die TT S-2400 eine Lösung. Alle 3 Stecker (USB + Strom + SAT-Kabel) werden hinten reingesteckt, so daß sich das Gerät ohne sichtbaren Kabelsalat aufstellen lässt.

Ich persönlich habe mich für Lösung 2 entschieden, von DVB-S2 aber (außer zum Testen) noch keinen Gebrauch gemacht (mein Athlon 64 3500+ mit einer ATI 1300Pro sind zu langsam).

Egal wie Du Dich entscheidest, achte auf jeden Fall darauf, daß der Hersteller einen anständigen Treiber mitliefert. Hier findest Du eine Liste.

Gruß

akapuma

Edit: Zu (1) gibt es noch die Satelco Easy Watch USB für etwa 39€. Dürfte mit der TechnoTrend identisch sein (Sowohl Satelco als auch TechnoTrend sind Tochterfirmen von Kathrein). Allerdings bietet Satelco keinen Treiber für W7 an - und ich weiß nicht, ob der von Technotrend passt.
Zitieren
#5
Hallo AsMoDis_7 (hast du auch einen Vornamen, ist irgendwie persönlicher),

ich möchte noch etwas zu bedenken geben.

Zeichnest du mit dem PC Fernsehsendungen auf sollte der PC möglichst nicht mit anderen Dingen beschäftigt werden, ist also blockiert. Willst du einfach nur fernsehen muss dein Rechner an sein.
Ist dein Fernsehen am PC angeschlossen oder möchtest du mit dem Monitor fernsehen?
Eine solide wenn auch teurere Lösung wäre ein HD-Satreceiver mit dem du Fernsehsendungen sehen und aufzeichnen kannst ohne den Rechner zu belasten. Die Weiterverarbeitung ist dann mit dem Rechner möglich.

Martin
[KNC One TVStar/ P2 400MHz/ Ubuntu] [DVBStream] [TS/MPV-MP2-AC3][ProjektX/ M2S/ GfD]
Zitieren
#6
Hallo Martin,

die Wahrscheinlichkeit, daß ein hakender Rechner eine Aufnahme "versaut", ist natürlich nicht auszuschließen. Ich persönlich verwende für Aufnahmen den DVBViewer Pro (für 15€Wink. Hier kann man bei der Aufnahme Video und Audio deaktivieren. Das heißt:
- Die Prozessorlast des Aufnahmeprogramms geht während der Aufnahme gegen null
- Deshalb kann man auch mit ungeeignetem Rechner (wie meinem Athlon 64 3500+) DVB-S2-Aufnahmen aufnehmen (allerdings nicht ansehen Cry).

Während ich Aufnehme encodiere ich übrigens andere Filme mit x264. Die Prozessorlast hierfür geht schon gegen 100%, Probleme mit der Aufnahme hatte ich dabei nie.

Geräte, wie von Dir angesprochen, sind natürlich auch recht fein! Ich würde allerdings (aus Kostengründen) etwas mit externer Festplatte nehmen. Noch besser als Technisat gefallen mir die Geräte des Technisat-Ablegers Telestar. Der TD 3000 HD kostet etwa 135€. Den mit 90€ noch günstigeren TD 2100 HD hab ich mir noch nicht genauer angesehen...

Beide Geräte sind übrigens HD-fähig. Ohne HD liegt man mit dem TD 1100 S bei rund 65€.


Gruß

akapuma
Zitieren
#7
Vielen Dank akapuma
für die Vielen nützlichen Infos und umschreibungen, wüsste sonst immer noch nicht was ich mir zulegen sollte.

Aber ich habe mich nun für die Variante :

akapuma schrieb:Hallo AsMoDis_7,
1. DVB-S-Box
z.B. TechnoTrend Connect S-2400 (etwa 45€)

entschieden.

Warum? Sie ist klein günstig und der DBA Treiber ist dabei, desweiteren scheint sie all das zu können was ich wollte Wink.

Aber eine frage zum schluss gibt es noch, DVB-S Standart wird doch wohl nicht irgendwann abgeschaft und durch DVB-S2 ersetzt so das meine Box dan nichts mehr empfängt oder?
(was die Bildqualität angeht ... da bin ich nicht so verwöhnt und sitze auch nicht mit der Lupe vor der Röhre um Pixel zu zählen :lol: )


Martin schrieb:Hallo AsMoDis_7 (hast du auch einen Vornamen, ist irgendwie persönlicher)
Martin

Aber sicher doch, Thomas heiße ich, entschuldige das ich mich bisher noch nicht vorgestellt habe.

Martin schrieb:Zeichnest du mit dem PC Fernsehsendungen auf sollte der PC möglichst nicht mit anderen Dingen beschäftigt werden, ist also blockiert.

Nunja ich dachte das trifft nur bei schwacher Hardware auf, habe ein sehr Performantes System im Einsatz.

Hier ein paar Daten:

AMD Phenom II X4 965 --> 4x3,41Ghz
3x1024 MB DD3 Ram
2xATI XFX HD4870 1024MB
Asus M4A79T

Martin schrieb:Willst du einfach nur fernsehen muss dein Rechner an sein.

Das ist er sowieso 24/7 (Web Datendienste etc.)

Martin schrieb:Ist dein Fernsehen am PC angeschlossen oder möchtest du mit dem Monitor fernsehen?
Im moment sind 3 Geräte an meinen Rechner angeschlosen:
Mein 17 " TFT Computer Monitor mein 21 " Widescreen Computer Monitor und mein 37 " TFT Widescreen Fernseher.

Wenn ich am Schreibtisch sitze schaue ich mit meinem 21 " Wide und Arbeite mit meinem 17 " , wenn ich in der Kautsch liege Arbeite ich nicht und schau mit dem 37 " TFT.

Wenn ich mir nicht sicher bin was ich machen will kann ich ja immer noch auf allen 3 Geräten das gleiche ausgeben lassen ^_°

Martin schrieb:Eine solide wenn auch teurere Lösung wäre ein HD-Satreceiver mit dem du Fernsehsendungen sehen und aufzeichnen kannst ohne den Rechner zu belasten. Die Weiterverarbeitung ist dann mit dem Rechner möglich.

Mhh wie gesagt ich stehe auf das all in one Packet hatte nur keine Ahnung was ich mir holen soll .

Vielen Dank nochmals für die Promte Entscheidungshilfe, finde euch echt spitze.

Mfg: Thomas Alias AsMoDis_7
Zitieren
#8
Hallo AsMoDis_7,

AsMoDis_7 schrieb:Aber eine frage zum schluss gibt es noch, DVB-S Standart wird doch wohl nicht irgendwann abgeschaft und durch DVB-S2 ersetzt so das meine Box dan nichts mehr empfängt oder?
Nun, das wird vielleicht mal so sein. Aber im Moment sieht es so aus, daß DVB-S2 erstmal für die meisten Sender nicht nutzbar ist, ohne extra dafür löhnen zu müssen. Und die Variante 3 wäre mir zu teuer. Immerhin gibt es noch weitere Unwägbarkeiten:
- Wird der DVB-S-Nachfolger wirklich DVB-S2, oder etwas neues?
- Wird man in ein Haus ohne Schüssel umziehen und kann sowieso alles verwerfen?
Und man bedenke: selbst das analoge Fernsehen wird per Satellit noch über 2 Jahre ausgestrahlt!

AsMoDis_7 schrieb:Aber sicher doch, Thomas heiße ich,
Toller Name - den hab' ich auch Big Grin

AsMoDis_7 schrieb:Hier ein paar Daten:
Fein, so etwas hätte ich auch gern. Das hätte für DVB-S2 gereicht.

Gruß

akapuma
Zitieren
#9
Hallo Thomas,

ja die Hardware wird ständig schneller. Ich habe immer noch die Bedenken aus der "Pionierzeit" im Bauch wo der Rechner immer zu langsam war. Mit was ich aufnehme, wenn ich mal aufnehme, siehe Signatur und ferngesehen wird im Wohnzimmer.

Übrigens, Software zur Weiterbearbeitung (DVD o.ä.) gibt es gleich hier um die Ecke.

Martin
[KNC One TVStar/ P2 400MHz/ Ubuntu] [DVBStream] [TS/MPV-MP2-AC3][ProjektX/ M2S/ GfD]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen zu DVB-C-Karte und Verarbeitungssoftware gürteltier 2 4.200 19.12.2011, 22:58
Letzter Beitrag: gürteltier
  welche karte für Kabel deutschland ? ammowaste 6 7.959 04.08.2011, 22:21
Letzter Beitrag: Martin
  DVB-S Karte für Windows 7 Movio 3 5.281 08.12.2009, 08:16
Letzter Beitrag: akapuma
  Gute DVB-C Karte gesucht Harkon 0 2.431 27.05.2009, 17:14
Letzter Beitrag: Harkon
  Problem S02/S03 mit DVB-C TV Karte alexschweizer 4 3.825 06.03.2009, 19:33
Letzter Beitrag: alexschweizer
  TV-Karte, HD-Receiver oder MM-Festplatte? Fischwasser 2 3.872 13.02.2009, 08:06
Letzter Beitrag: akapuma
  Welche DVB-S Karte für AVI / WMV Wiedergabe ??? Velocity 8 3.815 29.08.2008, 18:38
Letzter Beitrag: Velocity
  Problem mit DVB-s karte(kein signal) iffi 1 2.917 28.04.2008, 18:03
Letzter Beitrag: Daywalker
  Externe DVB-S Karte für Notebook gesucht! marco31 3 3.274 25.03.2008, 19:57
Letzter Beitrag: akapuma
  DVB-S Karte mit CI Option Nimrod 0 1.542 16.01.2008, 16:35
Letzter Beitrag: Nimrod

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste