Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wünsche und Anregungen
#31
Hi,

ja, war Blödsinn, zumal ich meiner eigenen Argumentation von oben wiedersprochen habe ;-)
(ich war gestern mit meinen Gedanken wohl woanders)

Danke für den "GutenTagModus" :-)

... und überhaupt: tolles Programm *schleim* Big Grin

cu, Relaff

P.S. Wann kommt eigentlich die Final zur 0.6g-1, d.h. die "h" - die Neuerungen gefallen mir sehr gut.
Zitieren
#32
Moin Martin,

erstmal Danke für das wirklich tolle Mpeg2Schnitt...
Mal ne Frage? Ist es theoretisch möglich das Programm zu bewegen auch framegenau zu schneiden?
Bislang helfe ich mir in solchen Fällen mit Virtual Dub Mod als Frameserver an Tmpeg aus...oder ich nutze nur Tmpeg.
Das Problem ist halt, daß manche Fernsehsender ihrer Werbung so gnadenlos in einen Film fahren, daß Du mit I Frames alleine nicht weiterkommst.

Grüße
P.
Zitieren
#33
Hallo !

Mpeg2Schnitt ist wirklich was feines, kann ich mich nur anschließen!

Das Schneiden (zumindest das Cut-Out) auf beliebige Frames wäre wirklich eine feine Sache, auch wenn es den meisten sicher unnötig erscheint und auch ansich mit der Gefahr von Pixelmüll verbunden ist, wenn man nicht genau weiß, wieso man das tut ("Expertenmodus").

Es gibt aber sinnvolle Fälle:
1. zwei Aufnahmen machen, Werbung framegenau(!!!) heraustrennen
2. zwei gesplittete Dateien zusammenfügen: meine Hauppauge STB macht ab 2GB eine neue Datei auf, die mit einem neue GOP beginnt. Der letzte GOP endet auf ein P-Frame, der neue GOP beginnt mit BBIBBPB... Passt ohne Pixelmüll zusammen, wenn's denn ginge.
3. vieles mehr...


Gruß Sascha

PS: Hat eigentlich niemand Probleme außer mir bzgl. der Bildwiedergabe mit der neuen Version 06g-1? Muß ich mir Sorgen machen...
Zitieren
#34
Hallo Pay26,

Jein. Ich kann (und werde) einen "Expertenmodus" zum beliebigen zerschneiden vorsehen. Allerdings mit allen daraus resultierenden Fehlern.

Meinst du bildgenaues Schneiden ohne Fehler ist die Antwort Nein. Dazu müsste man Teile des Videos neu codieren. Mit M2S, DVD2AVI und Tmpgenc ist es allerdings möglich zum Ziel zu kommen. Das erfordert aber einiges an Handarbeit.

Hallo Sascha,

ich packs in die Wunschliste.

Martin
[KNC One TVStar/ P2 400MHz/ Ubuntu] [DVBStream] [TS/MPV-MP2-AC3][ProjektX/ M2S/ GfD]
Zitieren
#35
Hallo Martin,
wenn etwas hervorragend funktioniert neigt man leider
dazu die geschuldete Rückmeldung zu "vergessen".
Also hier mal meine Erfahrung mit der 0.6g-1:

Diese Version kam gerade zum richtigen Zeitpunkt!
Das Problem 'Audioberechnung (mit Audiooffset)
bei langen files mit Schnitten' hatte mich ziemlich
verwirrt, da ich beim Schneiden immer an den Lippen
klebe um den optimalen Offset einzustellen (Zuschlagen
von Autotüren, Hämmern auf einem Amboss oder dgl.
ist dafür übrigens am besten geeignet) und dann
doch einen Riesenoffset im Ergebnis.
Als zeitaufwändige Lösung habe ich dann den Film
in 4 einzelne offsetbereinigte Teile mit jeweils etwas
'Schnittfutter' am Anfang und Ende zerlegt, gemuxed und
als collection wieder in Projekt X eingelesen.
Das Ergebnis konnte nun mit M2S ohne offset mit dem
gewünschten Ergebnis geschnitten werden.
Nachteil: Zeitaufwand und die verkürzten Werbepausen
sind schwerer aufzufinden. Aber dann kam ja 0.6g-1
wie gerufen und funktioniert hervorragend!
Eine weitere Funktion die ich mir immer gewünscht habe
die VORSCHAU ist nun auch realisiert.
An andere Stelle im Forum hast Du geschrieben, dass
Du da noch was verbessern willst. Was denn bitte?
Die Vorschau zeigt doch genau alles was man zum Feinschnitt
braucht. Den ersten Teil mit Doppelklick aus der Schnittliste
in die Timeline zurück geholt (das habe ich durch Zufall
herausgefunden, früher habe ich mir die Zeiten notiert!), den
OUT-Schnitt korrigiert und zurück in die Schnittliste usw.
Einfach genial!

Ein paar Kleinigkeiten sind mir dennoch aufgefallen:
1. Man kann in der ini zwar ein Zielverzeichnis eintragen
M2S will aber im VideoAudioVerzeichnis speichern.
2. Bei 'Schnittpunkte einzeln' kommt bei mir nach dem
erfolgreichen Speichern des ersten Teils "Fehler bei Bereichsprüfung"
Nach Wegklicken der Meldung und Löschen des ersten Teils
aus der Schnittliste kann man den zweiten Teil problemlos
speichern. Also kein Absturz oder schlimme Dinge!
Ob das 0.6g-1 spezifisch ist weiss ich nicht, habe es
früher nie probiert. Da habe ich immer neu geöffnet was dank
der Indexdateien ja auch nur eine Sache von Sekunden ist.

Und hier die Kritik: Ich vermisse nach wie vor eine Möglichkeit
Dir die nötige Anerkennung in finanzieller Form zukommen
zulassen.
Bei anderen Programmen ist der Weg zum Download oft mit
Donation-Hinweisen gepflastert.


Gruss Hans
Zitieren
#36
Zitat:Und hier die Kritik: Ich vermisse nach wie vor eine Möglichkeit
Dir die nötige Anerkennung in finanzieller Form zukommen
zulassen.
Bei anderen Programmen ist der Weg zum Download oft mit
Donation-Hinweisen gepflastert.
Dem möchte ich mich anschließen. Wenn Du nichts selbst haben möchtest, dann vielleicht eine Organisation der Du solch einen "Obulus" zukommen lassen möchtest?

Steffen
[SS2, WinXP SP2, dX9c,]
have a look at my flashanimated DVBViewer
have a look at my DVBViewer-FAQ
Zitieren
#37
Hi Martin,
hoffe, dass dies nicht schomal gewünscht wurde:

Wunsch 1:
Soweit ich weiß kann man mittels Scrollrad der Maus bildweise und mit
Alt/Shift/Ctrl in größeren fixen Sprüngen durch das Video "browsen".
Wichtiger als 10 bzw. 20 Frames weit springen zu können, fände ich eine
Möglichkeit, mit dem Scrollrad IN-Schnitt-weit
(also zum nächsten/vorherigen I-Frame) bzw. OUT-Schnitt-weit
(also zum nächsten/vorherigen I- oder P-Frame springen zu können.
Bildweises springen bräuchte ich sowieso nicht (auf dem Scrollrad). Da
ich ja mit M2S schneide, sind ohnehin nur IN- und OUT-Positionen
interessant. Die beiden Buttons unten "<" und ">" können ja bleiben, aber
ich fände folgende Belegung des Scrollrads besser:
Ohne Modifier (wie Alt,Ctrl,Shift): IN-Schnitt-weit (also I-Frame-weit)
Z.B. mit Ctrl OUT-Schnitt-weit (also I- oder P-Frame-weit)
Z.B. mit Alt: Einzelbild-weit

Wunsch 2:
Aus der Linux-(X-)Welt bin ich gewohnt, dass der Schieber
mit einem Klick der mittleren Maustaste in eine Scrollbar
direkt dorthin springt. Das fände ich hier auch
gut. Momentan kann man glaub ich nur mit der linken Maustaste
eine feste Anzahl Frames in die Richtung springen (was i. d. R. aber
noch sehr weit von meiner Wunschposition weg liegt), oder den Schieber
"draggen", was aber zur Folge hat, dass viele Bilder decodiert und
angezeigt werden. Wenn ich weiß, irgendwo da ist ein Werbebreak rauszuschneiden,
wäre ein direktes Anspringen der Position schöner. Ist das mit der
Windows-GUI vereinbar? Hast Du Einfluß auf das Scrollbar/Maus-Verhalten?
TheBert
[Hauppauge DEC3000s, Firmware V1.15] [Digital TV Version 2.17] [MPG-MP2]
[PVAStrumento V2.1 RC7] [manchmal ProjectX] [Mpeg2Schnitt Version06h] [mplex1]
Zitieren
#38
Hallo TheBert,

zu 1. Müsste eigentlich schon funktionieren, macht es aber nicht. Werde ich nachschauen.

zu 2. Wollte ich erst auch so haben, ging aber nicht so einfach. Kommt auf die Wunschliste.

Martin
[KNC One TVStar/ P2 400MHz/ Ubuntu] [DVBStream] [TS/MPV-MP2-AC3][ProjektX/ M2S/ GfD]
Zitieren
#39
Ich hätte noch eine Anregung zu den Framegenauen Schnitten. Wäre es möglich, einen externen Encoder (zb bbMPEG oder ähnliche Open Source Encoder) einzubinden, um so die Bildbereiche um die Schnittpunkte herum neu zu encodieren? Damit würden sich framegenaue Schnitte ohne Pixelmüll vornehmen lassen.
Zitieren
#40
Hallo Martin!

Dein Programm ist fester Bestandteil beim Streamen/Authoren geworden und ich möchte mich anschliessen: Kann man Dir eine "Spende" zukommen lassen? Es ist ein tolles Programm was ich ständig nutze, und ich fände es schön wenn ich mich hierfür erkenntlich zeigen könnte!!

Aber einen Wunsch habe ich auch noch:
Ich nehme viele Filme auf Premiere 1/2 im Format 16:9 auf. Vorspann und Nachspann sind natürlich in 4:3. Schneiden will ich möglichst direkt beim Format-Wechsel, der leider nicht immer mit Filmstart/Ende übereinstimmt. Leider kann ich aber nicht sehen wann der stattfindet, da die Info fehlt! Wäre es denkbar, das Format des aktuellen Frames anzuzeigen - ähnlich wie bei ProjectX? Die Info-Box informiert ja "nur" über den ersten Frame...

Wenn der Platz nicht reicht für eine Anzeige oder die Performance durch die zusätzlichen Abfragen geringer werden würde, könntest Du ja vielleicht die Anzeige der Framenummer per Schalter durch die Format-Anzeige tauschen. :roll:

Grüße,
Charles
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wünsche zum neuen Jahr Martin 3 1.657 01.01.2007, 19:41
Letzter Beitrag: akapuma
  Alte und neue Audio-Wünsche Cela 4 1.326 22.06.2006, 22:03
Letzter Beitrag: Cela
  Einige Wünsche zur Kapitelliste Cela 4 3.216 16.06.2004, 13:56
Letzter Beitrag: Cela
  Div. Anregungen von Junkie2TV (1. Post in Forum) Junkie2TV 10 4.766 20.04.2004, 21:48
Letzter Beitrag: Martin

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste