Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fehler und Testberichte zur Version 0.7.X
#1
Fehler und Testberichte zur Version 0.7.X bitte in diesen Thread schreiben.

Bereits bekannte Fehler:
- Diverse Tooltips fehlen noch, aber das dürfte sicher bekannt sein.

- Bei B&P Frames ist der Kapitel-Button ausgegraut (sieht wenigstens so aus) obwohl man in drücken kann, was aber irgendwie der Konvention von grauen Buttons wiederspricht (nicht drückbar).

- Ist zwar nicht neu, aber bei maximiertem Bild und Abbrechen des Optionen-Dialogs wird das Bild kurz un-maximiert.

- Ist auch nicht neu, aber das Kontextmenü in der Taskleiste enthält nur 'Minimieren' und 'Wiederherstellen', wobei letzteres bei maximiertem Bild nicht klickbar ist.

- Endlich springt der Schieber nicht mehr beim loslassen sonstwohin, dafür aber beim anklicken, was aber nicht ganz so nervig ist.

- Auch schon alt, aber wenn man ein Video öffnet, welches schon in einem anderen Programm geöffnet ist, kommt eine Fehlermeldung und die idd-Datei wird gelöscht bzw auf 0 Bytes gesetzt.

- Wird das Listenfenster auf die linke Seite gesetzt (Optionen/Allgemeines), so erscheint dort ein Gadget "Audio Offsetfenster einblenden", das dort so bestimmt nicht gedacht ist.

- Irgendwas stimmt mit der Berechnung der Buttonpositionen nicht. Die Buttons sind zu weit unten und werden vom unteren Fensterrand bereits etwas abgeschnitten. Die Minimier-Buttons im Audiooffset-Fenster und Dateien-Fenster sind etwas zu klein. Der obere und untere Buttonrand ist abgeschnitten. Abgesehen davon muss ich mich an die Minimier-Buttons noch gewöhnen. Auf den Buttons links und rechts neben dem Schieberegler hast du jetzt einfache Pfeile drauf. Die assoziiert man aber eher mit "Einzelbild weiter" als mit "Sprung zu". Thomas hatte da passendere Symbole (Pfeil mit Strich). Wenn man auf den Schieberegler klickt, wird dieser nun von einem Focus-Rechteck eingerahmt, das noch dazu links und rechts unter den kleinen Buttons durchläuft und unten abgeschnitten ist. Sieht nicht schön aus.

- Das "Kontextmenü", das beim Klick mit der rechten Maustaste auf die Schnitt-Taste erscheint, verschwindet nach kurzer Zeit automatisch wieder, wenn man nicht sofort mit der Maus nach oben fährt. Das ist sehr störend (hatte ich bereits bei Thomas' Audiooffset-Fenster kritisiert)! Also entweder den Timer nicht aktivieren, wenn die Maus auf dem Schnittbutton ist oder das Fenster solange stehenlassen, bis man mit der Maus einmal drauf war und wieder runterfährt (oder draufklickt).

- Im oben erwähnten "Kontextmenü" zum Schnittt ändern/einfügen wird nun zwar die Defaulteinstellung aus dem Optionenfenster (mit fettem Text auf dem jeweiligen Button) korrekt angezeigt, aber was bringt das? Der fette Text hat ja keine Defaultfunktion (z.B. um mit der Enter-Taste den Button zu betätigen). Mich hat es irritiert, weil der fette Text dazu verleitet auf diesen Button zu klicken. Noch dazu ist für mich die wichtigste Funktion "Ändern", was man leider gar nicht als Default festlegen kann.

- Eher durch Zufall bin ich dann noch draufgekommen, dass man mit Doppelklick auf das Eingabefeld für die Tastenbilderdatei einen Dateiauswahldialog öffnen kann. Da wäre rechts neben dem Eingabefeld ein kleiner Button mit "..." intuitiver.
Im Dateiauswahldialog werden zwar korrekt alle bmp-Dateien maskiert, es steht aber als Dateityp "Programmdateien" da. Da gehört "Windows Bitmap (*.bmp)" hin.


- Die Farbauswahl für den Hintergrund des Videofensters finde ich noch etwas verbesserungsfähig. Die darin enthaltenen Systemfarben, von denen manche gleich sind, sind etwas unübersichtlich und die grellen Grundfarben ziemlich unnötig. Besser wäre es, wenn man auch eine frei definierbare Farbe einstellen könnte.

- Du hast die Tastengrößen der IN, OUT- und Schnitt-Taste etwas verändert. Das finde ich nicht schlecht (nein, ich finde es sogar gut), aber das Tastenbild für die Schnittaste passt nun nicht mehr ganz. Da gehört die bmp-Datei und der Programmteil der sie einliest, etwas angepasst. Bei der Gelegenheit könnte man auch gleich Symbole für die 3 Projekt-Buttons unterbringen. Ich würde gerne eine erweiterte bmp-Datei machen, wenn du mir schreibst, wohin ich die Symbole setzen soll oder gleich ein erweitertes Raster vorbereitest.

- Ich hab mir so Mühe für die Button-Tooltips gegeben und du hast sie nicht übernommen (schluchz)

- Beim Klick auf ein Menü (außer Optionen) springt der Positionszeiger an die IN-Position.

- Eine Kleinigkeit stört mich jedoch sehr; Wenn ich auf Schneiden klicke konnte ich bisher immer den Dateidialog ganz nach unten schieben und den Titel als Dateinamen abschreiben. Jetzt wird der Fortschrittsbalken hinter dem Dateidialog eingeblendet und steht unverschiebbar vor dem Titel (den ich gerade lesen will).

- Gestern hatte ich die Fehlermeldung "Festplatte voll". m2s prüft doch eigentlich vor dem Schreiben den freien Speicher. Der Grund war; ich hatte ein neues USB verwendet (FAT32) und das Video war größer als 4GB.

- Nebenbei bemerkt; obwohl das Meldungsfenster den Fokus hat, kann ich OK nicht mit der Leertaste bestätigen. Stattdessen wird das Video abgespielt (Play/Pause).

- Wenn man M2S beendet und die Frage "Soll das Projekt gespeichert werden?" Mit "Ja" beantwortet, dann erscheint nach dem Speichern ein Hinweisfenster, es enthält aber keinen Text.

- Die Hinweismeldung sollte nur dann ausgegeben werden, wenn davor kein "Speichern unter..." Dialog ausgegeben wurde.

Beseitigte Fehler werde ich dann hier grau markieren.

Martin
[KNC One TVStar/ P2 400MHz/ Ubuntu] [DVBStream] [TS/MPV-MP2-AC3][ProjektX/ M2S/ GfD]
Zitieren
#2
Plötzlich alles bunt... 8)

Auf die Schnelle sind mir ein paar Kleinigkeiten aufgefallen:
- Diverse Tooltips fehlen noch, aber das dürfte sicher bekannt sein.
- Bei B&P Frames ist der Kapitel-Button ausgegraut (sieht wenigstens so aus) obwohl man in drücken kann, was aber irgendwie der Konvention von grauen Buttons wiederspricht (nicht drückbar).
- Wäre vielleicht nicht schlecht, wenn man das 'Dateifenster' größer ziehen könnte.
- Ist zwar nicht neu, aber bei maximiertem Bild und Abbrechen des Optionen-Dialogs wird das Bild kurz un-maximiert.
- Ist auch nicht neu, aber das Kontextmenü in der Taskleiste enthält nur 'Minimieren' und 'Wiederherstellen', wobei letzteres bei maximiertem Bild nicht klickbar ist.
- Endlich 8)8) springt der Schieber nicht mehr beim loslassen sonstwohin, dafür aber beim anklicken, was aber nicht ganz so nervig ist.
- Auch schon alt, aber wenn man ein Video öffnet, welches schon in einem anderen Programm geöffnet ist, kommt eine Fehlermeldung und die idd-Datei wird gelöscht bzw auf 0 Bytes gesetzt.

mfg
Zitieren
#3
Zitat:- Wäre vielleicht nicht schlecht, wenn man das 'Dateifenster' größer ziehen könnte.
Schau mal unter "Optionen"-"Allgemeines" / "Dateifensterhöhe". Die Breite ist Fensterbreite-"Listenfensterbreite".
{TF5000PVR}, {Projekt.X 0.90.4.b25}, {MPEG2Schnitt0.9.2}, {DVDlabPro 1.60}, {Nero 6.6.3}
Zitieren
#4
Wirklich ein klasse Programm!

Ein Fehler ist mir auf die Schnelle aufgefallen:
Wird das Listenfenster auf die linke Seite gesetzt (Optionen/Allgemeines), so erscheint dort ein Gadget "Audio Offsetfenster einblenden", das dort so bestimmt nicht gedacht ist.
Zitieren
#5
Hallo Martin,
unten mein erster Testbericht zur Version 0.7.2.2. Ich habe viele Verbesserungen bemerkt, die ich aber nicht extra erwähne. Sei daher bitte nicht enttäuscht, dass ich nur die gefundenen Schwachstellen anführe.
Vorausschicken möchte ich noch, dass ich als Testumgebung Windows XP mit aktiviertem XP Style (Silber) und Bildschirmgröße 1024x768 benutzt habe.

1. Irgendwas stimmt mit der Berechnung der Buttonpositionen nicht. Die Buttons sind zu weit unten und werden vom unteren Fensterrand bereits etwas abgeschnitten.

2. Die Minimier-Buttons im Audiooffset-Fenster und Dateien-Fenster sind etwas zu klein. Der obere und untere Buttonrand ist abgeschnitten. Abgesehen davon muss ich mich an die Minimier-Buttons noch gewöhnen.

3. Auf den Buttons links und rechts neben dem Schieberegler hast du jetzt einfache Pfeile drauf. Die assoziiert man aber eher mit "Einzelbild weiter" als mit "Sprung zu". Thomas hatte da passendere Symbole (Pfeil mit Strich).

4. Wenn man auf den Schieberegler klickt, wird dieser nun von einem Focus-Rechteck eingerahmt, das noch dazu links und rechts unter den kleinen Buttons durchläuft und unten abgeschnitten ist. Sieht nicht schön aus.

5. Das "Kontextmenü", das beim Klick mit der rechten Maustaste auf die Schnitt-Taste erscheint, verschwindet nach kurzer Zeit automatisch wieder, wenn man nicht sofort mit der Maus nach oben fährt. Das ist sehr störend (hatte ich bereits bei Thomas' Audiooffset-Fenster kritisiert)! Also entweder den Timer nicht aktivieren, wenn die Maus auf dem Schnittbutton ist oder das Fenster solange stehenlassen, bis man mit der Maus einmal drauf war und wieder runterfährt (oder draufklickt).

6. Im oben erwähnten "Kontextmenü" zum Schnittt ändern/einfügen wird nun zwar die Defaulteinstellung aus dem Optionenfenster (mit fettem Text auf dem jeweiligen Button) korrekt angezeigt, aber was bringt das? Der fette Text hat ja keine Defaultfunktion (z.B. um mit der Enter-Taste den Button zu betätigen). Mich hat es irritiert, weil der fette Text dazu verleitet auf diesen Button zu klicken. Noch dazu ist für mich die wichtigste Funktion "Ändern", was man leider gar nicht als Default festlegen kann.

7. Das Laden der Tastenbilderdatei klappt irgendwie nicht richtig!!! Da hast du offenbar etwas für Rätselfreunde programmiert Confusedhock:
Ich habe im Optionenfenster/Allgemein unter "Tastenbilderdatei" meine MPEG2Schnitt.bmp eingetragen, sah aber nur den Text auf den Buttons. Dann habe ich es mit Pfad (D:\Programme\mpeg2schnitt\MPEG2Schnitt.bmp) probiert und wieder keine Bilder gesehen. Etwas frustriert habe ich dann einfach nur X.bmp (eine Datei, die es gar nicht gibt!) probiert und war äußerst überrascht, als da nun die Symbole erschienen!
Habe es dann mehrmals probiert. Die Symbole erscheinen nur, wenn ich eine nicht existierende Datei eingebe!
Da ich das Rätsel nun also gelöst habe, kannst es nun so programmieren, wie es der Normalanwender erwarten würde. Big Grin

8. Eher durch Zufall bin ich dann noch draufgekommen, dass man mit Doppelklick auf das Eingabefeld für die Tastenbilderdatei einen Dateiauswahldialog öffnen kann. Da wäre rechts neben dem Eingabefeld ein kleiner Button mit "..." intuitiver.
Im Dateiauswahldialog werden zwar korrekt alle bmp-Dateien maskiert, es steht aber als Dateityp "Programmdateien" da. Da gehört "Windows Bitmap (*.bmp)" hin.

9. Die Farbauswahl für den Hintergrund des Videofensters finde ich noch etwas verbesserungsfähig. Die darin enthaltenen Systemfarben, von denen manche gleich sind, sind etwas unübersichtlich und die grellen Grundfarben ziemlich unnötig. Besser wäre es, wenn man auch eine frei definierbare Farbe einstellen könnte.

10. Du hast die Tastengrößen der IN, OUT- und Schnitt-Taste etwas verändert. Das finde ich nicht schlecht (nein, ich finde es sogar gut), aber das Tastenbild für die Schnittaste passt nun nicht mehr ganz. Da gehört die bmp-Datei und der Programmteil der sie einliest, etwas angepasst. Bei der Gelegenheit könnte man auch gleich Symbole für die 3 Projekt-Buttons unterbringen. Ich würde gerne eine erweiterte bmp-Datei machen, wenn du mir schreibst, wohin ich die Symbole setzen soll oder gleich ein erweitertes Raster vorbereitest.

11. Ich hab mir so Mühe für die Button-Tooltips gegeben und du hast sie nicht übernommen (schluchz) Cry

12. Die Versionsnummer von M2S ist schon wieder so lästig lang um sich irrtumsfrei darauf zu beziehen. Bleib doch bitte beim dreistelligen System, selbst wenn du nur ein Bit in der EXE änderst (auch kleine Änderungen sind oft wichtig). Zuletzt hast du ja sogar die ganze Oberfläche geändert.


Gruß
AutoTest
Zitieren
#6
Noch ein Bug:
Beim Klick auf ein Menü (außer Optionen) springt der Positionszeiger an die IN-Position.

Gruß
AutoTest
Zitieren
#7
Hallo Martin,

Klasse, daß es jetzt eine Version mit Grafiken von dir gibt. Die verwendeten Grafiken gefallen mir alle ausnahmslos.

Eine Kleinigkeit stört mich jedoch sehr; Wenn ich auf Schneiden klicke konnte ich bisher immer den Dateidialog ganz nach unten schieben und den Titel als Dateinamen abschreiben. Jetzt wird der Fortschrittsbalken hinter dem Dateidialog eingeblendet und steht unverschiebbar vor dem Titel (den ich gerade lesen will).

AutoTest schrieb:5. Das "Kontextmenü", das beim Klick mit der rechten Maustaste auf die Schnitt-Taste erscheint, verschwindet nach kurzer Zeit automatisch wieder, wenn man nicht sofort mit der Maus nach oben fährt. Das ist sehr störend (hatte ich bereits bei Thomas' Audiooffset-Fenster kritisiert)! Also entweder den Timer nicht aktivieren, wenn die Maus auf dem Schnittbutton ist oder das Fenster solange stehenlassen, bis man mit der Maus einmal drauf war und wieder runterfährt (oder draufklickt).
Dem möchte ich mich anschließen.

Gruß
Sabre
{TF5000PVR}, {Projekt.X 0.90.4.b25}, {MPEG2Schnitt0.9.2}, {DVDlabPro 1.60}, {Nero 6.6.3}
Zitieren
#8
Hallo AutoTest,

AutoTest schrieb:7. Das Laden der Tastenbilderdatei klappt irgendwie nicht richtig!!! Da hast du offenbar etwas für Rätselfreunde programmiert Confusedhock:
Ich habe im Optionenfenster/Allgemein unter "Tastenbilderdatei" meine MPEG2Schnitt.bmp eingetragen, sah aber nur den Text auf den Buttons. Dann habe ich es mit Pfad (D:\Programme\mpeg2schnitt\MPEG2Schnitt.bmp) probiert und wieder keine Bilder gesehen. Etwas frustriert habe ich dann einfach nur X.bmp (eine Datei, die es gar nicht gibt!) probiert und war äußerst überrascht, als da nun die Symbole erschienen!
Habe es dann mehrmals probiert. Die Symbole erscheinen nur, wenn ich eine nicht existierende Datei eingebe!
Da ich das Rätsel nun also gelöst habe, kannst es nun so programmieren, wie es der Normalanwender erwarten würde. Big Grin
Ich habe das gerade bei mir noch mal getestet. Das Einladen von Vorlagen funktioniert. Das Problem ist nur, das sich das Vorlagen-Format leicht geändert hat und du wahrscheinlich eine alte Version einladen wolltest. Eigentlich hätte dann hier das Auto-Update eingreifen sollen, das hat auch mal funktioniert, aber bei irgend einem Zwischenschritt hab ich da wohl was verbockt. Schau mal in das Programmverzeichnis, ob deine Vorlage nur noch aus leeren Rahmen besteht. Wenn das so ist, findest du die alte Datei mit dem Anhängsel '.q6' (Falls Martin daran nichts geändert hat). Ich beschreibe mal kurz wie das Einladen funktioniert (bzw. funktionieren sollte):
  • Wenn in Tastenbilderdatei nichts steht (''), dann werden die Button-Texte angezeigt.
  • Wenn in Tastenbilderdatei '[default]' oder eine nicht existierende Datei steht, dann wird der Standard-SymbolSet, der ans Programm gelinkt ist geladen.
  • Wenn in Tastenbilderdatei eine existierende Datei steht, dann wird diese Datei eingeladen und geprüft, welches Format sie hat:
    • aktuelle Version: Vorlage wird eingeladen.
    • alte Version (q6): Vorlage wird eingeladen und in das neue Format überführt. Die alte Datei wird umbenannt (Dateiname+'.q6') und die erzeugte Vorlage wird unter dem alten Namen abgespeichert und danach eingeladen.
Dabei gilt immer: Wenn in einer Vorlage ein Bild durch einen leeren Rahmen repräsentiert wird, dann wird für diesen Button der ensprechende Text angezeigt. (!!!)
Die jetzige Version kopiert anscheinend beim Update die Bilder nicht mehr von einer Vorlage zur neuen, deshalb entstehen die Dateien mit den leeren Rahmen => Textanzeige
(Bugfix geht an Martin.)

Zitat:12. Die Versionsnummer von M2S ist schon wieder so lästig lang um sich irrtumsfrei darauf zu beziehen. Bleib doch bitte beim dreistelligen System, selbst wenn du nur ein Bit in der EXE änderst (auch kleine Änderungen sind oft wichtig). Zuletzt hast du ja sogar die ganze Oberfläche geändert.
4 stellige Versionsnummern sind de facto standard. Trotzdem hast du natürlich recht, der Versionsprung von 0.7.2.1 nach 0.7.2.2 ist bei den Änderungen nicht vertretbar. Ich schlage 0.7.9.x vor, als Kennzeichnung dafür, das die Version ein Vorläufer zur 0.8.0.0 ist.
Gruß,
Thomas
PS: Beim Update-Versuch wird wahrscheinlich nur eine leeres Bitmap erzeugt.
nach Diktat vereist...
Zitieren
#9
Hallo,

quwerty71 schrieb:4 stellige Versionsnummern sind de facto standard. Trotzdem hast du natürlich recht, der Versionsprung von 0.7.2.1 nach 0.7.2.2 ist bei den Änderungen nicht vertretbar.
Ja, ich war auch etwas überrascht, als ich diese Nummer gesehen hatte. Zwar hatte ich noch keine Zeit, die Version selbst auszuprobieren, aber alleine das Einführen der Grafikbuttons seit 0.7.2 wäre locker eine neue Subversion Wert gewesen. Ich hätte also auf jeden Fall eine 0.8.0 erwartet. Alle Korrekturen (Patches), die jetzt nachkommen, wären dann als 0.8.1, 0.8.2 eingeflossen.

Zitat:Ich schlage 0.7.9.x vor, als Kennzeichnung dafür, das die Version ein Vorläufer zur 0.8.0.0 ist.
Das bewusste Überspringen von Versionen finde ich ehrlich gesagt Blödsinn. Ja, es kann tatsächlich vorkommen, dass es Versionssprünge gibt. Das kommt aber nur dann vor, wenn eine eigentlich schon fertige Version nicht released wird. Zum Beispiel wenn ein Bug gefixed wird, eine 0.8.1 schon praktisch fertig ist, das Changelog schon geschrieben ist, vielleicht intern ein, zwei ausgesuchte Tester die Version schon haben, aber dann jemand noch einen weiteren schwerwiegenden Bug findet. Dann kann es sein, dass gleich die nächste Version 0.8.2 vorbereitet wird, und nur diese dann released wird. Nach außen hin fehlt dann die 0.8.1. Aber intern existierte sie dennoch.

Ansonsten habe ich schonmal gesagt, dass diese Nummern nicht als Dezimalstellen zu sehen sind, sondern als eigene Zahlen, die auch mehrstellig werden können. Nach 9 kommt einfach 10. Somit ist 0.7.9 die Vorstufe zu 0.7.10, aber sie ist genauso viel oder wenig eine Vorstufe zu 0.8.x wie die jetzige 0.7.2.

Soviel zu meinem Verständnis von Versionsnummern. Klar kann sich jeder eine eigene Philosophie für Versionsnummern ausdenken, aber diese vierstelligen Versionsnummern haben i.a. eine andere Funktion. Die vierte Stelle ist dort i.a. zuständig für die Paketierung der Software. Unter GNU/Linux ist z.B. folgende Numerierung gängig: V.S.P-A, also z.B. 5.11.4-27. Dabei ist V die Version, S die Subversion, P der Patchlevel und A die Archivierungsnummer, also z.B. das wievielte Mal das RPM-Paket geschnürt wurde. In einem solchen Archivpaket gibt es nämlich auch Skripte, Abhängigkeiten (Dependencies) und Filelisten, so dass evtl. auch dort Korrekturen/Änderungen notwendig sind, was sich dann in der letzten Nummer nach dem Minuszeichen ausdrückt.

Ansonsten würde ich wie schon einmal vor ein paar Wochen empfehlen, für die eigentliche Version bei dreistelligen Nummern nach dem Schema V.S.P zu bleiben. Und man braucht nicht sparsam mit den Subversionen umgehen, es gibt unendlich viele davon. Es spricht nichts gegen eine Version 0.711.4.

Gruß,

Hagge
Zitieren
#10
quwerty71 schrieb:Standard-SymbolSet, der ans Programm gelinkt ist
Ach so ist das. Das erklärt natürlich, wie M2S Bilder aus einer nicht existierenden Datei anzeigen kann. Ich habe das Rätsel offenbar gar nicht richtig gelöst. :mrgreen:
Tatsächlich, meine Vorlagendatei wurde "geleert" (auch die Rahmen sind weg, nur mehr eine schneeweiße Fläche). Die alte Datei wurde in *.q6 umbenannt. Soweit alles klar. Was genau wurde denn am Format geändert?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Version 0.9.4 (Fehler, Hinweise, Fragen usw. bitte nur hier posten) Martin 61 50.006 13.10.2015, 10:12
Letzter Beitrag: Antonio
  Aktuelle Version McDummy 5 3.274 12.04.2013, 08:19
Letzter Beitrag: McDummy
  Version 0.9.2 (Fehler, Hinweise, Fragen usw. bitte nur hier posten) Martin 52 25.943 21.01.2010, 22:16
Letzter Beitrag: Martin
  Version 0.9 (Fehler, Hinweise, Fragen usw. bitte nur hier posten) Martin 108 40.044 06.12.2009, 15:52
Letzter Beitrag: kassandro
  plötzlich Fehler nach langer Anwendung hafly 4 2.582 14.07.2009, 10:34
Letzter Beitrag: hafly
  Fehler -113122 bei "Black Video" bei NeroVision NTSC clip Cela 2 1.860 28.02.2009, 20:16
Letzter Beitrag: Cela
  Fehler beim video fadeout mit mpeg2schnitt: -113523 jon 16 4.945 23.02.2009, 02:24
Letzter Beitrag: jon
  Fehler -113023 trotz Encoder?! icebaer1973 4 1.912 22.04.2008, 19:43
Letzter Beitrag: Martin
  Beibehalten eigener Einstellungen beim Update auf neue Version ? Cela 1 1.260 22.03.2008, 15:03
Letzter Beitrag: Martin
  Fehler beim Schneiden stief 15 4.559 18.02.2008, 19:47
Letzter Beitrag: stief

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste