DVBTechnics Forum
Konvertierung von DVDs (VOB-Dateien) in TS Transport-Streams - Druckversion

+- DVBTechnics Forum (https://forum.dvbtechnics.info)
+-- Forum: Offizieller Software-Support (https://forum.dvbtechnics.info/forumdisplay.php?fid=6)
+--- Forum: Project X (https://forum.dvbtechnics.info/forumdisplay.php?fid=20)
+--- Thema: Konvertierung von DVDs (VOB-Dateien) in TS Transport-Streams (/showthread.php?tid=5377)



Konvertierung von DVDs (VOB-Dateien) in TS Transport-Streams - Gargamel - 29.12.2014

Hallo liebe Forumsteilnehmer

Ich beschäftige mich jetzt seit einiger Zeit (ziemlich genau seit Beginn des Weihnachtsurlaubs Wink) mit der Konvertierung von DVD's bzw. VOB-Dateien in TS Streams.

Der Hintergrund des Ganzen ist ziemlich einfach. Ich möchte einige meiner DVD's per externer Festplatte auf einem UFS923 Festplattenreceiver abspielen. Ich habe einiges ausprobiert (inkl. Konvertierung der VOB's in MPG2, Xvid, etc.) und erhalte mit TS Dateien das beste Ergebnis in Bezug auf Qualität und Abspielbarkeit auf dem UFS (was auch logisch ist, da TS das Standard-Aufnahme-Format ist).

Nachdem ich verschiedene Tools ausprobiert habe, bin ich letztlich bei Project X gelandet, welches die Dateien insgesamt am Stabilsten zusammenfügt und anpasst. Wenn auch mit einigem Einarbeitungsaufwand Smile.

Mein eigentliches Problem ist, dass die (angezeigte) Länge des Spielfilms nicht korrekt ist und daher beim Abspielen je nach Film mal 0:00:00 als Länge angegeben ist oder auch eine beliebige Zeit. Nach einigem Ausprobieren ist mir aufgefallen, dass die PTS Zeitachse jedesmal zurückgesetzt wird wenn die VobID in der VOB-Datei wechselt. Das Ganze ist auch nachvollziehbar, wenn ich einen Film nur mit den VOB-Dateien erzeuge die noch keinen VobID Wechsel beinhalten. Dann habe ich zwar keinen kompletten Film, aber eine korrekte Länge. Zur Verdeutlichung habe ich Euch eine PX Logdatei angehängt. Man sieht sehr schön, dass beim Wechsel von VobID2 auf VobID3 die Zeitachse zurückgesetzt wird. Die (angezeigte) Länge des Films ist dann genau noch die Länge von VobID3. Die wirkliche Länge des Films stimmt (zumindest relativ genau). Ich kanns aber nicht auf die Sekunde sagen, da ja die Anzeige nicht stimmt.

Beim Googeln bin ich auf folgenden Forenbeitrag gestoßen: http://forum.dvbtechnics.info/showthread.php?t=6174

Das hört sich sehr stark nach meinem Problem an. Anscheinend hat der Fix noch nicht den Weg ins Release gefunden (obwohl schon von 2010). Vielleicht gibts aber auch einen triftigen Grund...

Ich möchte vermeiden, dass ich das komplette Projekt selbst patchen muss. Dazu bin ich zuwenig Programmierer (auch wenn ich es im Zweifel irgendwann mal ausprobieren würde).

Falls jemand von Euch das Problem anders gelöst hat, oder noch irgendwelche Tipps für mich hat wäre ich sehr dankbar.

(Ich habe bereits eine ziemliche Menge an Tests mit den verschiedenen Parametern gemacht und auch die erzeugten TS Dateien mit dem TS Doctor "repariert" was aber immer wieder zu unterschiedlichen Problemen führt - das zu beschreiben wäre aber zu lange für den Thread hier....)


Konvertierung von DVDs (VOB-Dateien) in TS Transport-Streams - dvb.matt - 29.12.2014

Abgesehen davon, dass der patch von damals wohl tatsächlich nicht einbezogen wurde, hast du schon die eierlegende Wollmichsau DVR Studio mit dem passenden Geräte-Export für UFSxxx ausprobiert?
Dein DVD Archiv könnte doch vermutlich im Testzeitraum durchgeschleust werden.
Evtl auch nur zum ts bereinigen.


Konvertierung von DVDs (VOB-Dateien) in TS Transport-Streams - Gargamel - 02.01.2015

Hallo Matt, danke für die Antwort. "DVR Studio" habe ich noch nicht getestet (nachdem meine bisherigen Erfahrungen mit den kommerziellen Konvertern nicht besser waren als die Freeware Produkte), aber ich werds mal ausprobieren.

Arbeitest du eigentlich noch an Project X weiter?